AGB´s

KICO Marketing

Unsere Verkaufs-, Liefer- und Zahlungsbedingungen

1. Anwendbarkeit

Alle Angebote, Bestellungen, Aufträge und Lieferungen erfolgen gemäß unserer Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Liefer- und Einkaufsbestimmungen des Auftraggebers sowie Abweichungen, die diesen entgegenstehen, werden nur anerkannt, wenn dies schriftlich vereinbart wurde.


2. Angebote und Aufträge

Unsere Angebote sind grundsätzlich freibleibend und gelten erst dann als verbindlich, wenn eine schriftliche Auftragsbestätigung vorliegt. Aufträge, die uns wirksam erteilt und von uns angenommen wurden, kann der Auftraggeber nicht widerrufen. Den Rücktritt von einem Auftrag behalten wir uns für den Fall vor, dass beim Besteller eine wesentliche Vermögensverschlechterung eintritt oder wir nachträglich davon Kenntnis erhalten und der Besteller zur Leistung Zug um Zug oder zur Sicherheitsleistung nicht bereit ist.


3. Preise

Preise gelten, falls nicht anders schriftlich vereinbart, in Euro ab Lager Wien. Sie sind bis zur Bekanntgabe neuer
Preislisten bzw. bis zum Erscheinen neuer Kataloge des Folgejahres gültig. Die Preisangaben einschließlich der in
unseren Listen enthaltenen Preise sind insoweit unverbindlich, als wir berechtigt sind, anstelle der angegebenen Preise die beim Versand gültigen Tagespreise zu berechnen. Liegen zwischen der Bestellannahme und Liefertermin mehr als 1 Monat, behalten wir uns Preisanpassungen aufgrund außergewöhnlicher Schwankungen
bei Rohstoff- und Devisennotierungen, sowie Zolltarifs- und Frachtkostenänderungen vor. Die Verpackung wird zum Selbstkostenpreis berechnet. Sämtliche Preise sind ohne Mehrwertsteuer, Fracht, Porto und Wertversicherung, falls nicht anders vereinbart.


4. Druckaufträge

Bei telefonisch übermittelten Texten für eventuelle Werbeaufdrucke etc. kann keine Gewähr übernommen werden. Das Risiko trägt der Auftraggeber. Wir empfehlen, die Texte grundsätzlich schriftlich zu übermitteln. Mit der Auftragserteilung für Werbeaufdrucke stellt uns der Kunde von etwaigen Ansprüchen Dritter wegen Verletzung von Kennzeichnungsrechten oder anderen Rechten Dritter frei, die infolge der Ausführung des Auftrages etwa gegen uns geltend gemacht werden. Er gestattet uns die Benutzung etwaiger Schutzrechte, soweit sie Gegenstand des auftragsgemäßen Werbeaufdrucks sind. Die Ablehnung oder der Rücktritt von Aufträgen, die eine Schutzrechtsverletzung mit sich bringen, bleibt vorbehalten. Digitalisierungskosten werden nach Aufwand verrechnet und sind erst nach Übersendung der Vorlagen kalkulierbar.


5. Lieferung

Die Lieferung erfolgt grundsätzlich auf Gefahr des Empfängers ab Lager. Versand und Verpackung erfolgen nach bestem Ermessen auf Rechnung des Empfängers. Wir haften jedoch nicht für die billigste Versandart. Nach Möglichkeit erfolgen die Lieferungen innerhalb des vereinbarten Liefertermins. Pönalezahlungen, vom Belieferten gewünscht, können nur schriftlich akzeptiert werden. Rohstoffmangel, Arbeitermangel, Betriebsstörungen im eigenen oder im Betrieb unserer Zulieferanten sowie Verfügung von hoher Hand oder sonstige höhere Gewalt entbinden uns von jeder Liefer- und Schadensersatzpflicht. Die Lieferfrist beginnt, sobald sämtliche Einzelheiten der Ausführung völlig klargestellt und beide Teile über alle Bedingungen des Geschäfts einig sind. Dies gilt besonders für die zeitgerechte Übermittlung der erforderlichen Druckunterlagen. Die Einhaltung der Lieferfrist setzt die Erfüllung der Vertragspflichten, insbesondere die Überweisung einer Anzahlung des Bestellers voraus. Bei
Lieferverzug kann der Käufer erst nach Stellung einer angemessenen Nachfrist seine gesetzlichen Rechte – ohne entgangenen Gewinn – geltend machen. Bei Sonderanfertigungen und/oder Anbringung von Werbung jeglicher Art, behalten wir uns vor, bis zu 10 % der Bestellmenge mehr oder weniger zu liefern.


6. Rückgaberecht

Original verpackte Artikel ohne Werbeaufdruck können nur nach vorheriger Absprache innerhalb von 30 Tagen nach Lieferung zurückgeliefert werden. Artikel mit Werbeaufdruck können nicht zurückgenommen werden. Wir weisen darauf hin, dass Lebensmittel vom Umtausch ausgeschlossen sind. Prüfen Sie die Ware sofort nach Eingang und geben Sie Beanstandungen innerhalb von 24 Stunden bekannt. Spätere Reklamationen können nicht anerkannt werden. Sobald Lebensmittel unser Haus verlassen, sind sie außerhalb unserer Kontrolle. Dafür können wir weder eine qualitative noch lebensmittelrechtliche Verantwortung übernehmen.


7. Haftung für Mängel

Der Besteller hat die gelieferte Ware unverzüglich nach Entgegennahme zu überprüfen und mit der Sorgfalt eines
ordentlichen Kaufmannes zu behandeln. Wir können erkennbare Beanstandungen grundsätzlich nur innerhalb von 5 Tagen nach Empfang der Ware berücksichtigen. Der Besteller hat nach rechtzeitiger Bekanntgabe das Recht auf mangelfreie Ersatzlieferung bzw. Nachbesserung innerhalb einer angemessenen Zeitspanne. Wird dem Lieferanten diese Möglichkeit nicht eingeräumt, ist er von seiner Mangelhaftung befreit. Die angelieferte Ware ist, wenn sie unwesentliche Mängel aufweist, vom Besteller entgegenzunehmen. Beschädigte Sendungen sind dem Überbringer (zB: Bahn, Post, Frachtführer, Spediteur) zur Verfügung zu stellen, da sonst kein Ersatzanspruch geltend gemacht werden kann. Unregelmäßigkeiten müssen sofort notiert und fotografiert werden. Reklamationen müssen belegt werden. Mindestens 10 % einer Gesamtmenge müssen als original verpackte Einheit als Beweis zurückgesandt werden. Eine Reklamation, die den Druck (Werbeanbringung) betrifft, muss ebenfalls 10 % der Gesamtmenge betreffen und belegt werden. Für Deckungskäufe, die der Käufer ohne unser Einverständnis, insbesondere ohne uns die Möglichkeit der Nachbesserung oder Ersatzlieferung zu verschaffen, vornimmt, leisten wir keinen Ersatz.


8. Lagerung

Unsere Waren sind in normal temperierten und trockenen Räumen zu lagern und zwar getrennt von anderen Waren und gegen Feuer und sonstige Schäden in angemessener Höhe zu versichern.


9. Eigentumsvorbehalt

Wir behalten uns das Eigentum an den Liefergegenständen bis zur vollständigen Begleichung unserer Forderungen gegen den Besteller aus der Geschäftsverbindung vor. Bei vertragswidrigem Verhalten, insbesondere bei Zahlungsverzug, ist der Lieferer zur Rücknahme der Waren nach Mahnung berechtigt und der Besteller zur Herausgabe verpflichtet. Wird die Ware vorher verkauft, so gilt die dabei entstandene Forderung als an uns abgetreten. Gehen aus der Forderung Beträge ein, so sind diese an uns abzuführen.


10. Datenspeicherung

Wir setzen Sie davon in Kenntnis, dass wir Ihre Daten – soweit geschäftsnotwendig und im Rahmen des Datenschutzgesetzes zulässig – EDV-mäßig speichern und verarbeiten.

 

11. Zahlungsbedingungen

Sofern nicht anders vereinbart, sind unsere Rechnungen per Vorauskasse zu begleichen. Nach Erhalt der Auftragsbestätigung per Email unter Angabe der Bestellnummer leisten Sie bitte die Zahlung! Die Kontoverbindungen finden Sie auf der Auftragsbestätigung und auf der Rechnung. Sobald wir den Zahlungseingang verbuchen, wird Ihre Bestellung umgehend weiter bearbeitet. Bei Fragen finden Sie unsere Kontaktdaten im Impressum.

 

12. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort für Lieferungen und Zahlungen ist Eisenstadt. Für Lieferungen oder Leistungen gilt ausschließlich Österreichisches Recht.

KICO Marketing, Andrea Pfneiszl

Haselbrunn 18

7372 Draßmarkt

Draßmarkt

Stand Jänner 2017